SIGN UP LOG IN

Die Erste Markgräfler Winzergenossenschaft Schliengen-Müllheim mir rund 380 Hektar Rebfläche will in Zusammenarbeit mit der überregionalen Vertriebskooperation Weinallianz aus Ruppertsberg (Pfalz) sein Geschäft neu strukturieren. Vorstand und Aufsichtsrat haben beschlossen, der Weinallianz als Gesellschafter beizutreten, und so große Teile des Geschäftsbetriebs in Kooperation mit den anderen Winzergenossenschaften zu organisieren. Damit wird Vertrieb und Verwaltung mit IT, Rechnungswesen und Personalabrechnung der Genossenschaft künftig durch die Weinallianz organisiert. Zudem will das Vetriebsunternehmen die WG Schliengen-Müllheim mit einer Jahresproduktion von rund 3,8 Millionen Flaschen die Geschäftsführung in Abstimmung mit dem Vorstand unterstützen.

Der Innendienstleiter Karl-Friedrich Seywald, wechselt in Abstimmung mit Vorstand und Aufsichtsrat in die Winzergenossenschaft Ihringen, die auch der Weinallinaz angehört. Er soll den Transformationsprozess begleiten.

Die 2001 gegründete Weinallianz mit Sitz in Ruppertsberg und einem Umsatz von rund 50 Millionen Euro ist die größte überregionale Vertriebskooperation von Winzergenossenschaften und Weingütern in Deutschland. Mit ihrem Vertriebsnetz in Deutschland versorgt sie den Handel mit Weinen der Anbaugebiete Rheinhessen, Pfalz, Baden Württemberg, Mosel und Franken von rund 2.500 Hektar Rebfläche.

(uka / Foto: Winzergenossenschaft Schliengen-Müllheim)

Calendar EVENTS NEAR YOU

Privacy Notice: ×

Cookies facilitate the provision of our services. By using our services, you agree that we use cookies.