SIGN UP LOG IN

Bei den Verkostungen des „Concours des Grands Vins Blancs du Monde“ in Straßburg waren deutsche Weingüter vor allem mit ihren Rieslingen erfolgreich. Sie erreichten damit sieben Goldmedaillen. Zudem erreichten deutsche Weinproduzenten zwei weitere Gold- und zwei Silbermedaillen.

Deutsche Winzer überzeugten die Juroren in Straßburg vor allem mit ihren Rieslingen. Mit Goldmedaillen ausgezeichnet wurden das Weingut Anselmann (Pfalz) mit einer 2017er Beerenauslese Edesheimer Ordensgut, das Weingut Erben von Beulwitz (Mosel) mit 2016er Kaseler Nies'chen "Im Taubenberg" Grosses Gewächs, das Weingut Andreas Laible (Baden) mit einer 2016er Auslese „Am Bühl“, das Sektgut St. Laurentius (Mosel) mit 2015er Riesling Brut Crémant, das Weingut Karl Veit (Mosel) mit ihrer 2016er Spätlese feinherb Monzeler Kätzchen und der 2015er Spätlese Brauneberger Juffer sowie das Weingut Welker-Emmerich (Nahe) mit ihrem 2016er „Von den Terrassen“ Rüdesheimer Wiesberg.

Gold gab es auch für die Hambacher Schloss Kellerei (Pfalz) für ihren 2017er Chardonnay trocken und das Weingut Anselmann für den 2015er Grauburgunder Barrique Edesheimer Ordensgut Auslese. Die beiden Silbermedaillen gingen an Erben von Beulwitz und das Sektgut St. Laurentius.

(uka)

Privacy Notice:

×
Cookies facilitate the provision of our services. By using our services, you agree that we use cookies.