SIGN UP LOG IN

Vor wenigen Tagen hat ein massiver Hagelschlag im Süden der Champagne rund 500 Hektar Weinberge zerstört. Wie die Zeitschrift „Decanter“ berichtet, soll vor allem die mit Pinot Noir bepflanzte Region Côte de Bar mit den Ortschaften Les Riceys, Vitry-le-Croisé und Neuville betroffen gewesen sein. Bei dem Unwetter sollen Hagelkörner teilweise in der Größe von Golfbällen die jungen Triebe zerstört haben. Mindestens 20 Prozent der Rebstöcke im Anbaugebiet seien geschädigt worden.

Bereits am 29. April hatte es in der Region gehagelt, allerdings mit weniger starken Schäden.

(uka)

Privacy Notice:

×
Cookies facilitate the provision of our services. By using our services, you agree that we use cookies.