Das renommierte VDP-Weingut Kartäuserhof in Trier hat die fünf Hektar große, historische Monopollage Waldracher Laurentiusberg im Ruwertal von der Gutsverwaltung Stiftungsweingüter der Familie Langguth erworben. Angelegt wurde der Weinberg im Jahr 1899 vom Weingut J.W. Huesgen. Dessen Flächen werden heute von den Stiftungsweingütern bewirtschaftet und verwaltet.

Die Ernte 2018 im Laurentiusberg wird die erste sein, für die der Kartäuserhof die Verantwortung trägt. Zudem hat das VDP-Traditionsgut einen Hektar im Mertesdorfer Herrenberg gekauft und bereitet zwei weitere Hektar Fläche im Karthäuserhofberg zur Neubepflanzung vor.

Nach Informationen des Blogs „Mosel Fine Wines“ von Jean Fisch und David Rayer sollen beim Verkauf des Weinbergs mehrere bekannte Weingüter der Region mitgeboten haben. Über den Kaufpreis ist nichts bekannt geworden.

(uka)

Privacy Notice:

×
Cookies facilitate the provision of our services. By using our services, you agree that we use cookies.