SIGN UP LOG IN

Das renommierte französische Weinhaus Maisons et Domaines Henriot hat das auf Pinot Noir spezialisierte Weingut Beaux Frères Vineyard in Oregon übernommen. An ihm ist seit langem der Weinkritiker Robert Parker beteiligt. Der Kauf umfasst die Weingutsgebäude samt Keller in Newberg sowie 14,2 Hektar Weinberge. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Parker wird nach Informationen des „Wine Spectator“ einen kleinen Anteil seiner Beteiligung halten. Der verantwortliche Weinmacher und Mitgründer Michael G. Etzel, der Schwager von Robert Parker, wird das Weingut als Partner von Henriot weiter führen. Der französisch-kanadische Investor Robert Roy, der seit 1991 am Betrieb beteiligt war, hat dagegen seine Anteile an Henriot komplett verkauft.

Für die Maisons et Domaines Henriot ist es die erste Übernahme in den USA. Dem Unternehmen gehören die Champagnerhäuser Henriot und Bouchard Père et Fils, die Weingüter William Fèvre im Chablis und Château de Poncié im Beaujolais, sowie der Cassis-Produzent Lejay-Lagoute, der die Markenrechte an Kir und Kir-Royal besitzt.

(uka / Foto: Beauy Frères)

Calendar EVENTS NEAR YOU

Privacy Notice: ×

Cookies facilitate the provision of our services. By using our services, you agree that we use cookies.