SIGN UP LOG IN

Beim ersten Weinwettbewerb der Vereinigung „Die junge Pfalz“ hat eine Jury 20 Winzer unter 35 Jahren ausgewählt, die „die dynamische Entwicklung der Pfalz hervorheben und für das gesamte Weinbaugebiet und die geschützte Ursprungsbezeichnung Pfalz bundesweit werben“ sollen. Das erklärte Boris Kranz, Vorsitzender der Pfalzwein e.V. Die Jury mit sechs Expertinnen und Experten wurde geleitet von Peer F. Holm, dem Präsidenten der Sommelier-Union. Den ersten Platz belegte Alexander Koch vom Weingut Bernhard Koch in Hainfeld. Auf Platz zwei folgt Bastian Klohr von der Genossenschaft Weinbiet-Manufaktur in Neustadt-Mußbach. Den dritten Platz belegt Georg Diehl vom Weingut Borrell-Diehl, ebenfalls in Hainfeld. Peer F. Holm lobte das hohe Niveau der insgesamt 310 Weine aus 62 Betrieben: „“Manchmal haben Nuancen den Ausschlag gegeben, um eine Platzierung unter den Top 20 zu erreichen“. Die Sieger erhielten ihre Urkunden bei einer Feier im Weingut Bergdolt, Reif und Nett in Duttweiler.

Der Wettbewerb wurde erstmals von der Pfalzwein e.V. ausgeschrieben und ersetzt die bisherigen Wettbewerbe der „Generation Pfalz“ sowie der „Jungen Südpfalz“.

(uka / Foto: Deutsches Weininstitut)

Calendar EVENTS NEAR YOU

Privacy Notice: ×

Cookies facilitate the provision of our services. By using our services, you agree that we use cookies.