SIGN UP LOG IN

Das legendäre Süßweingut Château d’Yquem in Sauternes hat 2018 rund 40 Prozent weniger Trauben als im Durchschnitt der vergangenen Jahre geerntet. Das sagte Marketingdirektor Jean-Philippe Lemoine in Hong Kong. Die Gründe seien ein desaströser hagelschlag im Juli gewesen, dazu kamen Mehltau-Infektionen zwischen Mai und Juli sowie das Verrieseln zur Blütezeit.

Die Ernte habe von Mitte September bis Ende November gedauert, mit 78 Tagen die längste in der Geschichte der Aufzeichnungen. Grund sei das trockene Wetter gewesen, durch das der Befall der Trauben mit Botrytis verhindert worden sei.

Aktuell verkauft Château d’Yquem rund 35 Prozent seiner Produktion nach Hong-Kong, China, Südkorea, Japan and Singapur.

(uka / Foto: Benjamin Zingg - Wikipedia)

Calendar EVENTS NEAR YOU

Privacy Notice: ×

Cookies facilitate the provision of our services. By using our services, you agree that we use cookies.