SIGN UP LOG IN

Domenico Clerico, einer der einflussreichsten und bekanntesten Winzer des Barolo, ist am 16. Juli im Alter von 67 Jahren gestorben.

1976 übernahm er die Verantwortung für den Betrieb seiner Familie, die auf vier Hektar Wein anbaute und an die örtliuche Kooperative leiferte. Schnell erwarb er sich durch seine damals neuen, ungewöhnlichen Methoden den Ruf eines „Modernisten“. Er war damals der erste, der beispielsweise auf sehr lange Mazerationszeiten und auf den Ausbau der Weine im Barrique setzte. Ab 1977 kaufte er Weinbergsparzellen in besten Lagen und produzierte hervorragende Barolo-Weine im damals neuen Stil. Heute gehören 21 Hektar mit einer Kapazität von 100 Flaschen zum Betrieb.

Domenico Clerico hinterlässt seine Frau Giuliana, die das Weingut mit seinen Weggefährten Gianmatteo Rainieri and Oscar Arrivabene zunächst weiterführen will.

(uka / Foto: Domenico Clerico)

Calendar EVENTS NEAR YOU

Privacy Notice: ×

Cookies facilitate the provision of our services. By using our services, you agree that we use cookies.