SIGN UP LOG IN

2011 war ein Jahrgang mit Höhen und Tiefen. Frost, Hagel, früh einsetzende Fäulnis oder Gärprobleme machten vielen Produzenten zu schaffen. Auch die Großen Gewächse des Jahrgangs bilden diese Schwierigkeiten ab: Einige Betriebe blieben merklich unter ihrem gewohnten Niveau.

 

(Quelle: VDP)

Wo jedoch alles stimmte, bescherte der Herbst den Winzern Trauben in einer Qualität, wie sie sie noch selten – mancher spricht von nie – gesehen haben. Die Weine daraus sind so saftig, dicht, tief und komplex, wie man es sich nur wünschen kann. Viele von ihnen wirken aufgrund ihrer hohen Reife und mitunter perfekten Balance bereits trügerisch zugänglich. Man sollte sich davon nicht täuschen lassen. Die besten Großen Gewächse des Jahrgangs werden erst in vielen Jahren zeigen, was in ihnen steckt, und sehr lange reifen können.

Calendar EVENTS NEAR YOU

Privacy Notice:

×
Cookies facilitate the provision of our services. By using our services, you agree that we use cookies.