SIGN UP LOG IN

Als Reprint liegt jetzt ein wahrer Klassiker für Weinfreunde in den Regalen der Buchhändler. 1984, also vor 15 Jahren, ist dieses Werk in der französischen Originalausgabe erschienen. Der Autor, Emile Peynaud, wurde mehrfach dafür ausgezeichnet.

Ich gebe zu, das Buch hat lange ungelesen bei mir herumgelegen. Wenn man bereits viele Weinbücher gelesen hat, stellt sich schlicht die Frage, warum man sich nun schon wieder 223 großformatige, trockene Seiten vornehmen soll. Schließlich liegt der Schwerpunkt der Weinleidenschaft nicht im Lesen von trockener Literatur, sondern im Genießen von Wein.

Genau darum geht es aber bei Peynaud. Er führt nicht, wie viele andere Autoren, durch x Anbaugebiete und deren Weine; listet nicht Namen von Erzeugern, Rebsorten, Anbaumethoden, sondern widmet sich praktisch nur einer Frage: Wie genieße und degustiere ich Wein?

Sehr detailliert und äußerst fundiert aber gleichzeitig praxisnah schildert er Funktionsweise und Einsatz unserer Sinne und wie wir unter Einsatz dieser Sinne einen Wein degustieren, beschreiben und einschätzen können.

Die Namen der 12 Kapitel, die wiederum klar in Bereiche unterteilt sind, sprechen für sich:

Calendar EVENTS NEAR YOU

Privacy Notice: ×

Cookies facilitate the provision of our services. By using our services, you agree that we use cookies.